Wenn Sie ein Grundstück verkaufen möchten, sollten Sie sich vorher gut informieren. Denn nur mit einer perfekten Vorbereitung lassen sich beim Grundstücksverkauf Fehler und finanzielle Risiken vermeiden. Wir haben Ihnen eine Übersicht über die wichtigsten Punkte zusammengestellt, mit denen Sie sich vor Ihrem Grundstücksverkauf beschäftigen sollten.

Grundstücksverkauf: Den richtigen Wert ermitteln

Zuerst sollten Sie einen Preis bestimmen, zu dem Sie das Grundstück verkaufen wollen. Maßgeblich für die Immobilienbewertung und somit für den Grundstücksverkauf sind diese zwei Faktoren:

Die Lage des Grundstücks

Grundstück-verkaufenDie Lage des Grundstücks entscheidet maßgeblich über den Wert. Je nachdem, ob dieses im prosperierenden Innenstadtbereich oder in einer ländlichen Region liegt, variiert der Wert beträchtlich. Während für Grundstücke in attraktiven Lagen sogar vierstellige Quadratmeterpreise gefordert werden können, ist für ein Grundstück in Regionen mit schwachen Wachstum und geringer Bevölkerungsdynamik oft nur ein Bruchteil dessen zu erzielen. Aber auch die Attraktivität der Lage kann schwanken: War ein Grundstück im Vorort einer Großstadt bisher wenig wert, kann sich der Grundstückswert erheblich steigern, wenn das Angebot in der benachbarten Großstadt so rar und teuer wird, dass Käufer in Vororte ausweichen. Die Lage ist bei einem Grundstücksverkauf also ein maßgebliches Kriterium.

Wie kann der Käufer das Grundstück nutzen?

Vor einem Grundstücksverkauf sollten Sie in Erfahrung bringen, wie es genutzt werden kann. Entscheidend hierfür sind der Flächennutzungsplan und der Bebauungsplan. Aus diesen geht eindeutig hervor, welche Nutzung und Bebauung auf dem Grundstück zulässig sind. Selbstverständlich ist ein Grundstück, das flächig und mit mehreren Etagen bebaut werden kann, wesentlich mehr Wert, als ein Grundstück, auf dem lediglich ein kleines Einfamilienhaus gebaut werden darf oder für das eine Bebauung nicht vorgesehen ist. Grundstücke, die nicht bebaut werden dürfen, sind häufig wertlos. Als Faustregel gilt hier, je mehr Wohn- oder Gewerbefläche errichtet werden kann und je teurer diese anschließend veräußert werden können, desto teurer lässt sich ein Grundstück verkaufen.

Wenn kein qualifizierter Bebauungsplan vorliegt, kann auch eine Bauvoranfrage sinnvoll sein, bevor Sie Ihr Grundstück verkaufen. Eine Bauvoranfrage ist wesentlich einfacher strukturiert und kostengünstiger, als ein richtiger Bauantrag. Sie zielt darauf ab, eine verbindliche Rechtsauskunft der Baubehörde zu erhalten, um gegenüber dem potentiellen Käufer des Grundstücks eine belastbare Aussage über die Bebaubarkeit des Grundstücks machen zu können. Dieses gibt dem Käufer die Sicherheit, das Grundstück nach seinen Vorstellungen nutzen zu können und hilft Ihnen so einen erfolgreichen Grundstücksverkauf zu tätigen.

Eine weitere wichtige Frage ist zudem, ob das Grundstück vollständig erschlossen ist. Ist dieses an das Straßennetz angeschlossen, sind Ver- und Entsorgungsleitungen vorhanden? Gibt es einen Breitbandanschluss? Wenn Sie ein Grundstück verkaufen und dieses nicht erschlossen ist, wird sich dieses negativ auf den Immobilienpreis auswirken, da hier auf den Käufer noch erhebliche Erschließungskosten zukommen. Auch vorhandene Bebauung kann den Wert sogar mindern, wenn diese nicht mehr sanierungsfähig ist und nur der Abriss bleibt.

Grundstück verkaufen mit Expertenhilfe

Grundstück-verkaufenFür eine seriöse Bewertung des Grundstücks sollten Sie sich die Unterstützung eines Experten holen. Dieser kann die oben angeführten Faktoren einschätzen und gegeneinander abwägen. Neben den Fakten hilft auch seine Erfahrung, den Wert eines Grundstücks verlässlich einzuschätzen.

Neben einer Bewertung müssen Sie sich Gedanken machen, an wen Sie Ihr Grundstück verkaufen wollen. Für kleine Grundstücke, auf denen nur ein Einfamilienhaus errichtet werden darf, kommen in erster Linie Privatpersonen als Käufer in Frage. Größere Grundstücke oder Grundstücke, auf denen Mehrfamilienhäuser oder Gewerbeimmobilien gebaut werden dürfen, sind für Investoren und Bauträger interessant. Um diesen Ihr Grundstück zu verkaufen, benötigen Sie entsprechende Kontakte. Diese kann Ihnen ein Immobilienmakler verschaffen, der über die nötige Erfahrung beim Immobilienverkauf und die erforderlichen Kontakte verfügt.