Haus-verkaufenFür den Verkauf eines Hauses ist nichts wichtiger als gute Vorbereitung. Was ist mein Haus wert? Wie spreche ich potentielle Käufer an? Nur wer im Vorfeld bereits ausreichend informiert ist, kann beim Hausverkauf Fehler und somit auch finanzielle Risiken vermeiden.

Damit Sie beim Hausverkauf keine böse Überraschung erleben, haben wir für Sie die wichtigsten Informationen zusammengefasst. Bitte beachten Sie, dass diese nur zur ersten Orientierung dienen. Wenn Sie weitere Fragen zum Hausverkauf haben, stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung. Unser Service ist für Sie kostenlos.

Haus verkaufen – bewerten Sie Ihre Immobilie

Die drängendste Frage ist natürlich, welchen Preis Sie erzielen können, wenn Sie Ihr Haus verkaufen. Dafür ist eine Immobilienbewertung unerlässlich. Entscheidend sind hierfür sowohl der Immobilienwert als auch der des Grundstücks. Folgende Faktoren haben hierauf Einfluss:

Die Lage

Der wichtigste Faktor für den Wert Ihres Hauses und des dazugehörigen Grundstücks ist die Lage. Im städtischen Bereich oder in besonders beliebten Lagen können natürlich viel höhere Preise erzielt werden als in ländlichen Regionen. Auch das Umfeld – also zum Beispiel die Verkehrsanbindung oder Einkaufsmöglichkeiten – sind für die Bewertung der Lage sehr wichtig.

Das Haus

Das Haus selbst leistet oft einen eher untergeordneten Beitrag zum Gesamtwert, sofern es sich nicht um ein sehr neues oder außergewöhnliches Gebäude handelt. Abhängig vom Alter des Hauses, der Wohnfläche und der Ausstattung kann der Wert aber doch erheblich schwanken. Für alte Gebäude mit großem Renovierungsbedarf kann manchmal sogar ein Abriss die wirtschaftlich sinnvollste Lösung sein. In diesem Fall würde der Wert des Grundstücks um die Abrisskosten reduziert.

Das Grundstück

Der Wert des Grundstücks macht oft den Löwenanteil des Verkaufspreises aus, wenn Sie Ihr Haus verkaufen. Neben der Größe und Lage sind hier die Möglichkeiten der zukünftigen Nutzung besonders zu beachten. Diese ergibt sich aus dem Bebauungsplan. Je mehr Wohn- und/oder Gewerbefläche auf dem Grundstück errichtet werden kann, desto werthaltiger ist das Grundstück. Beschränkungen bei der Bebauung können den Wert dagegen mindern.

Hausverkauf: Diese Schritte müssen Sie gehen

Beim Verkauf eines Hauses fällt viel Arbeit an. Nur wer den Hausverkauf genau plant, kann Fehler und finanzielle Risiken vermeiden. Machen Sie sich bereits im Vorfeld eine Liste der zu erledigenden Dinge und planen Sie jeden Schritt genau. Die wichtigsten Stationen eines Hausverkaufs sind:

  • Die Bewertung des Hauses, idealerweise mit Hilfe eines Experten
  • Unterlagen wie Bebauungspläne, Grundbuchauszüge und Katasterpläne zusammenstellen
  • Bilder und Texte für ein Exposé anfertigen
  • Anzeigen in Zeitungen und / oder dem Internet schalten
  • Anfragen von Interessenten beantworten und Besichtigungstermine vereinbaren
  • Schönheitsreparaturen durchführen und das Haus für Besichtigungen herrichten
  • Besichtigungen durchführen
  • Kaufvertrag errichten, Rechtliches klären, Behördengänge erledigen und Kauf abwickeln

Wenn Sie sich all diese Schritte nicht allein zutrauen oder einfach Zeit und Arbeit sparen wollen, sollten Sie darüber nachdenken, einen professionellen Immobilienmakler zu beauftragen. Ein qualifizierter Makler wird diese Arbeiten für Sie übernehmen.

Mit Expertenhilfe zum erfolgreichen Hausverkauf

Haus-verkaufenUm den Wert des Ensembles aus Haus und Grundstück korrekt zu ermitteln, kann Ihnen ein Immobilienmakler behilflich sein. Dieser kann die oben angeführten Faktoren objektiv gegeneinander abwägen und einschätzen, welcher Preis sich am aktuellen Immobilienmarkt für Ihr Haus erzielen lässt. Wenn Sie Ihr Haus verkaufen wollen und den Preis zu niedrig einschätzen, verlieren Sie Geld. Das ist offensichtlich. Aber auch ein zu hoch angesetzter Preis ist problematisch, da Sie so potentielle Interessenten abschrecken und sich der Hausverkauf dadurch deutlich in die Länge ziehen kann.

Ein erfahrener Makler weiß, auf welche Details Sie beim Immobilienverkauf besonders achten sollten. Dies gibt Ihnen Sicherheit und hilft, Fehler zu vermeiden, die hohe finanzielle Risiken bergen können.

Zudem nimmt Ihnen ein Makler viel Arbeit beim Hausverkauf ab: Er erstellt ein Exposé, bewirbt die Immobilie und nutzt seine Kontakte, um Ihr Haus Interessenten anzubieten. Je nach Art des Objektes kann dieses für unterschiedliche Immobilienkäufer interessant sein. Ein gut erhaltenes Einfamilienhaus wird beispielsweise eher Privatpersonen angeboten. Ein großes Grundstück mit einem alten Haus ist jedoch auch für Bauträger interessant, wenn hierauf viel Wohnfläche oder gar Mehrfamilienhäuser errichtet werden können. Diese Unterscheidungsmerkmale können Ihren Verkaufserlös massiv erhöhen. Ein Immobilienmakler verfügt über die entsprechenden Kontakte, um Ihr Haus bzw. Grundstück auch direkt an Investoren zu verkaufen. Gerne empfiehlt HAUSGOLD Ihnen einen passenden und qualifizierten Makler aus Ihrer Region.